Lehrmittel-Animationen – Schneiderosion

Ein thermisch abtragendes Fertigungsverfahren für leitfähige Materialien. Es beruht auf elektrischen Entladungen (Funken) zwischen Elektrode (Werkzeug) und dem leitenden Werkstück.

Durch die Neigungswinkeländerung des Drahtes werden so genannte Regelflächen möglich. Schiefe Zylinder- oder Kegelpartien und sogar verwundene Flächen werden durch die gezielte Verbindung von Ober- und Untergeometrie geschnitten. Diese kreative Bearbeitungstechnologie eröffnet stetig neue Möglichkeiten als Ergänzung zur spanabhebenden Bearbeitung.

Der Einsatz einer zusätzlichen Rundachse gibt der Drahterosion eine weitere Dimension mit vielen Möglichkeiten.


Bild Firma Argotec

Leistungsdraht zum Schruppen, Feindraht zum Schlichten

Der Leistungsdraht dient zum schnellen Vorschneiden und Ausräumen von kleineren Durchbrüchen ohne Ausfallteil. Mit dem autonomen Wechsel zum Feindraht werden ohne Unterbruch die engen Schlitze ausgeräumt und dann die ganze Kontur geschlichtet.

Sie zeigen dem Kunden schnell, was alles auf einer Maschine möglich ist. So ist es auch möglich sperrige Teile ohne Wasserbad zu bearbeiten. Richtig spitze Noppen sind mit der Senkerosion nicht möglich. Einfacher geht dies durch Schneiderodieren von Sektionen der Spritzgiess-Form.  


Werkstück und Idee der Firma Argotec

‍Baumgartner ‍Marketing ‍Werbung ‍PR

‍Kirchbühl ‍3

‍CH-6330 ‍Cham


‍+41 ‍41 ‍780 ‍81 ‍80

‍ info@marketing-werbung-pr.ch